Unsere besonderen Angebote

Spezialsprechstunden

Wir führen mehrere Spezialsprechstunden in Kooperation mit externen Fachärzten (Orthopädie, Neuropädiatrie, Humangenetik) durch. Dadurch profitieren unsere Patienten von zusätzlicher Fachkompetenz.

Hilfsmittelsprechstunden

Eine Hilfsmittelsprechstunde, die unsere Ergotherapeutinnen gemeinsam mit Orthopädietechnikern durchführen, ermöglicht die optimale Wahl und Anpassung einer großen Zahl verschiedener Hilfsmittel für behinderte Kinder.

Elektronische Hilfsmittelsprechstunden

In einer elektronischen Hilfsmittelsprechstunde versorgen wir behinderte Kinder bei entsprechenden Voraussetzungen mit speziellen Hilfen, zum Beispiel zur Kommunikationsunterstützung, und schulen den Umgang mit diesen Hilfsmitteln.

Neurophysiologische Untersuchungseinheit

Wir nutzen das moderne EEG-Labor des Kinderkrankenhauses auf der Bult mit der Möglichkeit der Doppel-Bild-Aufzeichnung zur Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Epilepsie (Anfallsleiden). Eine leistungsfähige neurophysiologische Untersuchungseinheit erweitert die Diagnostik. Mit ihrer Hilfe können wir die Leitfähigkeit und damit die Funktionsfähigkeit von Nervenbahnen testen (evozierte Potentiale), mit der Hirnstammaudiometrie können wir beispielsweise Fehlfunktionen der Nerven zwischen Hörschnecke und Gehirn diagnostizieren.

Botulinumtoxin und Baclofen-Pumpen

Die Behandlung von schweren spastischen Bewegungsstörungen mit Botulinumtoxin und Baclofen-Pumpen stellen innovative Therapiekonzepte dar. Beide Medikamente entspannen die durch den Spasmus verkrampften Muskeln.

Was ist eine "Baclofen-Pumpe"?

Bei einer Spastik nimmt plötzlich und unkontrolliert die Muskelspannung zu, willkürliche Bewegungen werden dann nahezu unmöglich. Die Kinder haben große Schmerzen, ihre Körperhaltung ist deformiert. Die Pflege und Betreuung werden extrem schwierig, der Schlaf der Patienten ist stark gestört. Die Baclofen-Pumpe ist ein implantierbares und programmierbares Infusionssystem, über das der Wirkstoff Baclofen genau in der individuellen Dosis an den Körper des kleinen Patienten abgegeben wird, um die Spastik zu lindern.

Welche Vorteile ergeben sich für die Betroffenen?

Die Baclofen-Pumpenbehandlung wird seit Jahren bei erwachsenen Patienten erfolgreich angewendet. Erste Studien zur Behandlung bei Kindern bestätigen auch hier erhebliche Vorteile:

  • Weniger Schmerzen führen dazu, dass aktive und passive Bewegungen wieder erträglich werden.
  • Die Kinder können wieder sitzen, stehen und evtl. sogar gehen lernen.
  • Orthopädisch-chirurgische Eingriffe an Sehnen und Gelenken können wir so vermeiden.
  • Der Stoffwechsel und das Körperwachstum bei den Kindern können sich normalisieren: In den ersten sechs Monaten nach Therapiebeginn haben viele Patienten deutlich zugenommen.
  • Die Nebenwirkungen sind geringer, da durch die Abgabe des Medikaments direkt in den Rückenmarksraum nur etwa ein Hundertstel der Menge an den Körper abgeführt werden muss, die man bei einer Tablettengabe benötigt.

Elterngruppen

Heidelberger Elterntraining

Autismus-Elterngruppe

 

Zusammenarbeit

Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Team Behindertenberatung (Fachbereich Soziales der Region Hannover) können wir beispielsweise die Hausfrühförderungen oder die Eingliederung in einen integrativen oder heilpädagogischen Kindergarten unterstützen.